Langzeitprovisorien

Vorübergehende Versorgung mit Zahnersatz

Ein Provisorium ist immer eine zeitlich begrenzte Versorgung eines präparierten Zahns oder wird zum Schließen von unschönen Lücken verwendet. Es gibt Kurzzeitprovisorien, die nur wenige Tage zum Einsatz kommen, bis die als Zahnersatz vorgesehenen Brücken und Kronen im Dentallabor fertiggestellt und angepasst sind. Individuell angefertigte Langzeitprovisorien, die als Zahnersatz gelten, werden hingegen über Wochen oder Monate vom Patienten getragen.

Kleine und einfache Langzeitprovisorien, sog. „Stuhlprovisorien“ sind aus Kunststoff und werden direkt in der Zahnarztpraxis hergestellt und eingesetzt. Dazu nimmt der Zahnarzt zuerst einen Abdruck, der als Form dient. Nach dem Präparieren des Zahns wird die mit Kunststoff gefüllte Form befestigt und evtl. noch nachgefräst und poliert, bis sie passt.

Die aufwendigeren Langzeitprovisorien lassen wir von unserem Münchner Meisterlabor passgenau herstellen. Während Kurzzeitprovisorien in erster Linie eine Schutzfunktion haben, um die präparieren Zähne vor mechanischen, chemischen und thermischen Reizen zu schützen, müssen Langzeitprovisorien weitergehende Funktionen erfüllen: Dies ist der Fall bei kompletten funktionellen Rekonstruktionen, wenn nach einem erheblichen Zahnsubstanzverlust z.B. durch Zahnabrasion, eine Bisshebung geplant ist. Nach erfolgreicher Schienentherapie werden die notwendigen prothetischen Aufbaumaßnahmen zunächst provisorisch vorgenommen, um die Veränderungen von Biss und Kiefergelenkposition beobachten und ggf. noch korrigieren zu können, bevor die definitive Versorgung eingesetzt wird.

Langzeitprovisorien dienen der vorübergehenden Versorgung mit Zahnersatz

Langzeitprovisorien dienen der vorübergehenden Versorgung mit Zahnersatz

Ausheilzeiten lassen sich mit Langzeitprovisorien überbrücken

Ausheilzeiten lassen sich mit Langzeitprovisorien überbrücken

Überbrückung von Ausheilungszeiten

In unserer Zahnarztpraxis MunichDent verwenden wir Langzeitprovisorien auch in der Implantologie. Bis die künstliche Zahnwurzel für ein Implantat fest im Knochen eingeheilt und so belastbar wie ein natürlicher Zahn ist, wird der Patient mit einem hochwertigen Provisorium versorgt. In dieser teils mehrmonatigen Einheilungszeit können sich Kieferknochen und Schleimhaut regenerieren.

Auch bei schweren Schädigungen von Zahnbett und Zahnfleisch durch Parodontitis überbrücken Langzeitprovisorien die Ausheilungszeiten.

Damit sind Sie als Patient zu jedem Zeitpunkt während einer noch nicht abgeschlossenen Therapie bzw. in der Einheilungszeit eines Implantats gesellschaftsfähig und haben bei sozialen Kontakten Sicherheit im Berufs- und Privatleben. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu Langzeitprovisorien haben.

Ihr ZahnärzteTeam der MunichDent

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close