Veneers München

Ästhetische Zahnkorrektur mit hauchdünnen Keramikschalen

Der Begriff „Veneers“ kommt aus dem Englischen und heißt „Verblendung“ oder „Verblendschale“. In der modernen Zahnmedizin versteht man darunter hauchdünne Keramikschalen, die zur ästhetischen Zahnkorrektur auf die natürlichen Zähne geklebt werden. Veneers sind besonders für die Frontzähne eine funktionell und kosmetisch perfekte Lösung.

In unserer Zahnarztpraxis MunichDent verwenden wir Keramik-Veneers bei Verfärbungen, bei unschönen Zahnformen, Fehlstellungen, zum Schließen von Lücken und auch bei funktionsbedingten Zahndefekten wie sogenannten Abfraktionen oder Abrasionen.

Hartnäckige Verfärbungen entstehen z. B. durch den Genuss von Zigaretten, Rotwein oder Tee. Sofern es durch Bleaching nicht gelingt, die Zahnfarbe aufzuhellen, werden in Form und Farbe passend, weiße, zahnfarbene oder transluzente Keramikschalen gewählt.

Viele Patienten leiden unter Fehlstellungen, zu kurzen Zähnen oder unter einer genetisch bedingten großen Frontzahnlücke (Diastema). Schmerzfrei, zahnschonend und schnell in meist nur zwei Zahnarztterminen lässt sich die Veneertechnik realisieren. Bei der ersten Sitzung werden die Zähne nur leicht präpariert. Der Patient erhält bis zum zweiten Termin ein Provisorium.

Sofern funktionsbedingte Zahndefekte durch eine mechanische Fehlbelastung wie z. B. beim nächtlichen Zähnepressen und Zähneknirschen vorliegen, beraten wir Sie bei MunichDent gerne zu einer Therapie mit der DROS®-Schiene, um der Ursache von Abfraktionen am Zahnhals oder Abrasionen im Seitenzahnbereich auf den Grund zu gehen und diese zu behandeln. Da bei fortdauernder Fehlfunktion im Kausystem immense Kaumuskelkräfte wirken können, besteht sonst erhöhte Bruchgefahr für Veneers.

Ihr ZahnärzteTeam der MunichDent

Lächeln mit Veneers, hauchdünnen Schalen aus Keramik

Bildquelle: ©MunichDent / Michaela Handrek-Rehle

Lächeln mit Veneers, hauchdünnen Schalen aus Keramik