Funktionsdiagnostik München

Nicht alle Kausysteme funktionieren ein Leben lang

Die meisten Menschen haben im Laufe ihres Lebens mehr oder weniger Probleme mit ihren Zähnen aber nicht in jedem Fall ist die Kaufunktion so nachhaltig gestört, dass besondere therapeutische Maßnahmen notwendig werden.

Die zahnärztliche Funktionsdiagnostik befasst sich mit der Funktion des gesamten Kausystems. Dazu gehören die Form und die Kauflächen der Zähne von Ober- und Unterkiefer, die beiden Kiefergelenke und die Muskeln am Kopf und im Gesicht.

Die Diagnostik der Funktion des Kauapparats ist deshalb so wichtig, da Störungen des Systems neben Zahn- und Kiefergelenkschmerzen auch zu erheblichen weiteren Beschwerden führen können. Komplexe neuromuskuläre Wechselwirkungen lösen dann Kopf- und Gesichtsschmerzen, Schulter- und Nackenverspannungen bis hin zu Rückenschmerzen aus.

Diese Symptome einer sog. CMD, einer craniomandibulären Dysfunktion, können nur gelindert oder behoben werden, wenn mittels professioneller zahnärztlicher Funktionsdiagnostik die Ursache der Fehlfunktionen ermittelt wird.

Häufig liegt der Funktionsstörung ein falscher Biss zugrunde, meist verstärkt durch den Faktor Stress. Beides führt zu massiven Muskelverspannungen, die als Auslöser der vielfältigen Schmerzen und Beschwerden gelten.

Zahnärztliche Funktionsdiagnostik hilft, um Beschwerden an Zähnen und Kiefergelenken auf den Grund zu gehen

Zahnärztliche Funktionsdiagnostik hilft, um Beschwerden an Zähnen und Kiefergelenken auf den Grund zu gehen

Stimmt die Funktion, lässt sich wieder gut lachen!

Stimmt die Funktion, lässt sich wieder gut lachen!

Die Form bestimmt die Funktion

Im Mittelpunkt zahnärztlicher Funktionsdiagnostik steht die Untersuchung, ob Formen und Strukturen der Zähne sowie Muskeln und eine ungestörte Bewegung des Unterkiefers noch die natürliche Kaufunktion erfüllen können. Weicht etwa die Zahnform ab, ändert sich gleichzeitig die Funktion. Schwerwiegende Formveränderungen, wie etwa abgeschliffene Zähne durch Zähneknirschen, verändern das Kaumuster erheblich und bewirken eine unnatürliche Belastung der Muskeln und Kiefergelenke.

Um Funktionsstörungen im Kausystem zu erkennen, führen wir am Patienten eine Funktionsanalyse (FAL) durch. Die ermittelten Störungen behandeln wir dann mit einer fachgerechten Funktionstherapie.

Wir, die Zahnärzte der MunichDent sind spezialisiert auf den zahnärztlichen Fachbereich der Funktionsdiagnostik und setzen bei Diagnostik und Therapie von Störungen im Kausystem das DROS®-Schienentherapie-Konzept ein.

Zur Abklärung der Beschwerden arbeiten wir darüber hinaus eng mit anderen Fachärzten und Therapeuten zusammen, um die vielfältigen Symptome u.a. mit HNO-Ärzten, Orthopäden, Neurologen und Physiotherapeuten umfassend diagnostizieren und behandeln zu können.

Ihr ZahnärzteTeam der MunichDent

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close