Zahnfleischrückgang: Zahnfleischbehandlung in München

Gesundes Zahnfleisch (Gingiva), das auch als rosa Ästhetik bezeichnet wird, hat eine blassrosa Farbe und einen regelmäßig geformten Zahnfleischrand. Das sehr robuste Zahnfleisch ist eng mit dem Zahn verbunden und gibt dem Gebiss einen festen Halt und Stabilität, denn die Zähne – und damit der gesamte Zahnhalteapparat - müssen hohe mechanische Belastungen beim Kauen aushalten. Gesundes Zahnfleisch deckt die Zahnhälse fest ab und hat einen wellenförmigen Verlauf.

Veränderungen der Gingiva wie Rötungen, Schwellungen und Zahnfleischbluten sind erste Symptome und weisen auf eine beginnende Parodontitis hin, die durch Plaque bzw. fehlende Mundhygiene entsteht. Das bedeutet: Durch die anhaltende Entzündung wird das Gewebe angegriffen und baut sich ab, das Zahnfleisch geht sichtbar zurück. Es entstehen lange freiliegende Zahnhälse. Diese sind oft sehr empfindlich und reagieren mit Schmerzen auf heiße oder kalte Nahrungsmittel. Außerdem bilden sich über dem Zahnfleischrand kleine dreieckige Lücken zwischen den Zähnen, was auch unästhetisch aussieht.

Durch den Zahnfleischrückgang haben die Bakterien eine größere Angriffsfläche, tiefe Zahnfleischtaschen können entstehen, in denen sich Zahnstein bildet. Letztendlich droht der Zahnverlust, wenn nicht geeignete Maßnahmen gegen den Gewebeverlust und den Knochenrückgang ergriffen werden.

Grundsätzlich ist es wichtig, auch kleinere Zahnfleischprobleme ernst zu nehmen, denn bei fortschreitend entzündetem Zahnfleisch kann sich ein chronischer Krankheitsverlauf mit einhergehendem Zahnfleischrückgang entwickeln, was letztendlich zu Zahnverlust führen kann.

Deshalb raten wir Zahnärzte bei MunichDent unseren Patienten, bereits allererste Zeichen wie Zahnfleischbluten ernst zu nehmen und einen Kontrolltermin zu vereinbaren.

Ihr ZahnärzteTeam der MunichDent

Zahnfleischrückgang frühzeitig erkennen

Zahnfleischrückgang frühzeitig erkennen