Zahnfleischbluten

Zahnfleischentzündung – ernstes Alarmsignal

Gesundes Zahnfleisch, man nennt es auch Gingiva, ist blassrosa gefärbt und weist ein dynamisches Wellenprofil auf. Während die Mundhöhle von einer empfindlichen Schleimhaut ausgekleidet ist, hat das Zahnfleisch eine sehr robuste Beschaffenheit. Dies ist ein natürlicher Schutz, damit es beim Kauen von harten Lebensmitteln nicht verletzt wird. Im Idealfall liegt das Zahnfleisch sehr eng auf dem Kieferknochen auf, schützt die sensiblen Zahnhälse und versiegelt den Übergang des Knochens zur Mundhöhle. Dadurch wird den unzähligen Bakterien im Mundraum der Zugang in den Spalt zwischen Zahnfleisch und Zähnen erschwert. Die Gingiva ist ein wichtiger Teil des Zahnhalteapparates.

Liegt eine Gingivitis, also eine Zahnfleischentzündung vor, wehrt sich der Körper. Das Zahnfleisch ist gerötet bis dunkelrot, geschwollen und blutet beim Zähneputzen oder bereits bei einer Berührung. Da erste Anzeichen von Zahnfleischbluten zunächst oft nicht wahrgenommen werden und nicht schmerzhaft sind, sprechen amerikanische Zahnärzte von einem „silent tooth killer“, einem stillen Zahn-Killer. Denn eine unbehandelte Zahnfleischentzündung kann auch auf den knöchernen Zahnhalteapparat übergehen und eine Parodontitis auslösen. Diese wiederum kann zum Zahnverlust führen.

Auslöser sind meist bakterielle Beläge aufgrund mangelnder Mundhygiene. Die Bakterien scheiden Stoffwechselprodukte (Endotoxine) aus, die in die Schleimhaut eindringen können. Darauf reagiert der Körper mit einer Immunabwehr durch bestimmte Botenstoffe. Die Folge ist eine Entzündung, wobei oft auch mechanische (z. B. das Putzen mit einer zu harten Zahnbürste), thermische und chemische Reize beteiligt sind.

Zahnfleischbluten sollten Sie niemals einfach nur ignorieren oder als Bagatelle ansehen, sondern als ernstes Alarmsignal wahrnehmen. Wir, die Zahnärzte von MunichDent, werden alles tun, um die rosa Ästhetik wiederherzustellen. Denn gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch bilden eine Einheit.

Zahnfleischbluten muss nicht unbedingt von einer Parodontitis kommen. Es kann auch Anzeichen anderer, ernst zu nehmender Erkrankungen sein, wie Diabetes, Leukämie, Pilzinfektionen oder Blutgerinnungsstörungen. In jedem Fall sollten Sie der Ursache von Zahnfleischbluten auf den Grund gehen.

 

Ihr ZahnärzteTeam der MunichDent

Zahnfleischbluten wird oft durch den Biss in einen Apfel bemerkt und ist immer ein Alarmsignal

Zahnfleischbluten wird oft durch den Biss in einen Apfel bemerkt und ist immer ein Alarmsignal

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close